Kabel-TV: Digitales Kabelfernsehen

Noch mehr Auswahl, noch bessere Qualität, noch mehr erleben…

 

Was bringt mir digitales Kabelfernsehen?

Digitales Fernsehen ist heute Standard und bietet viele Vorteile, wie bessere Bild- und Tonqualität (schärfere Bilder, sattere Farben, optimales Klangerlebnis), hochauflösendes Fernsehen (HD-TV), Programmvielfalt, umfassende Aufnahmemöglichkeiten, elektronische Programmführer, interaktives Fernsehen und vieles mehr.

 

Wie komme ich zum digitalen Kabelfernsehen? Was kostet das digitale Kabelfernsehen?

Für den Digitalempfang ist entweder ein geeigneter Fernseher mit eingebautem DVB-C-Tuner, oder eine zusätzliche DVB-C-Box (Digitalreceiver= Digitalempfangsbox) zu Ihrem alten Fernseher, notwendig. Es entstehen keine monatlichen Mehrkosten. Ihr monatliches Nutzungsentgelt beträgt derzeit nur EURO 6,93/Monat inkl. USt.

 

Welche digitalen Programme werden angeboten?

Welche digitalen Programme empfangbar sind, entnehmen Sie bitte den Programmlisten.

 

Muss man auf digitales Kabelfernsehen umsteigen?

JA! Analoges Fernsehen ist technisch überholt und nicht mehr zeitgemäß. Daher werden im Kabelnetz Neumarkt die analogen Programme ab 2. Mai 2018 abgeschalten!

Die dadurch freiwerdenden Kapazitäten benötigt man für mehr HD-Programme und schnelleres Internet (Österreichweit haben alle Kabel-TV Betreiber die Analogabschaltung im Rahmen der „Kabel digital“ Initiative der Wirtschaftskammer Österreich, bereits 2016/2017 durchgeführt).

 

Benötigt man einen modernen Fernseher um digitales Kabelfernsehen empfangen zu können?

Nein, Sie benötigen dazu nicht die modernsten Fernseher. Sie können auch mit Ihrem vorhandenen Fernseher digitales Kabelfernsehen empfangen und von der besseren Bild- und Tonqualität, sowie von der größeren Programmauswahl profitieren. Eine zusätzliche DVB-C-Box (Digitalreceiver= Digitalempfangsbox) zu Ihrem alten Fernseher ist allerdings notwendig.

 

Was ist und macht ein Digitalreceiver?

Um digitales Fernsehen empfangen zu können benötigt man bei älteren Fernsehern ein eigenes Gerät. Wer also noch einen alten Röhrenfernseher oder einen älteren Flachbildschirm ohne DVB-C Tuner (Richtwert: älter als fünf, sechs Jahre) zu Hause hat, benötigt für den Empfang der digitalen Programme eine HD- Digitalreceiver (auch Digi-Box oder DVB-C-Receiver genannt). Ein Digitalreceiver empfängt die digitalen Daten, decodiert sie und gibt herkömmliche Fernsehsehsignale an das vorhandene Fernsehgerät weiter. Der Digitalreceiver wird als zusätzlicher Empfänger zwischen Kabelanschluss und TV-Gerät geschaltet.

 

Welche Mehrkosten entstehen durch digitales Kabelfernsehen?

Außer den einmaligen Kosten z.B. für einen Digitalreceiver verändern sich die monatlichen Kabel-TV-Kosten nicht.

 

Was versteht man unter DVB?

DVB steht für „Digital Video Broadcasting“ und bedeutet digitale Übertragung von Fernsehprogrammen.

Es gibt mehrere Arten von DVB:

DVB-C (Cable/Kabel): digitale Übertragung über ein Kabel-TV Netz

DVB-S (Satellit): digitale Übertragung über Satellit

DVB-T (Terrestrial): digitale Übertragung über Antenne